Skip to content Skip to sidebar Skip to footer

Pendeln & Deeskalieren bei Hundebegegnungen

Das Treffen auf Artgenossen ist für viele Hunde ein stressiges Thema, egal ob mit oder ohne Leine. Die Ursachen dafür können sehr vielfältig sein:

  • frontale Annäherung
  • zu schnell Annäherung
  • Frust aufgrund der Leine
  • Angst, Unsicherheit
  • bisherige Lernerfahrungen
  • Dein Verhalten
  • Schmerzen…

Wenn Du nun die Annäherung mit Deinem Hund nicht so frontal gestaltest, sondern eher langsam, vielleicht in kleinen Bögen oder sogar pendelnd von einer Seite zur anderen, dann kann diese Begegnung eventuell für alle beteiligten Hunde wesentlich entspannter ablaufen.

Hundebegegnungen entschleunigen: Pendeln

Pendeln bedeutet, dass Du Dich mit Deinem Hund einem Auslöser oder einer stressigen Situation nicht frontal annäherst, sondern quasi eher in Schlangenlinien. Dabei liegt das Hauptaugenmerk eher auf den Bewegungen von links nach rechts, als auf der Fortbewegung nach vorne.

Warum dieses Pendeln Deinem Hund so gut hilft und wie Du es anwendest, erfährst Du hier in einem kurzen Video von mir dazu:

Auf diese Art und Weise fällt Deinem Hund eine Annäherung durchaus etwas leichter.

Oft „zwingen“ wir Menschen unsere Hunde in diese frontalen, schnellen oder zu dichten Situationen hinein, obwohl sie eventuell lieber etwas auf Abstand bleiben würden, nett und deeskalierend agieren möchten. Im Fuß laufend möchten wir schnurstracks an andern Mensch/Hund-Teams vorbeigehen, ohne uns darüber im Klaren zu sein, was das körpersprachlich ausstrahlt und was dabei eigentlich in unseren Hunden vor sich geht. Verhalten hat immer einen Grund, auch beim Treffen auf Artgenossen.

Das Pendeln ersetzt kein Training, aber es hilft vielen Hunden, wenn die Annäherung an Artgenossen wesentlich entschleunigt und freundlicher gestaltet wird. Natürlich ist auch dabei wichtig, dass der Abstand zum anderen Hund für Deinen Hund noch passend ist. Fallen Deinem Hund Begegnungssituationen generell schwer, musst Du gutes Training mit an Bord holen und auch Managementmöglichkeiten nutzen, damit sich unerwünschtes Verhalten nicht weiter festigen kann.

Leave a comment

Live Webinar:Hundebegegnungen entspannt gestalten

Go To Top