4Pfoten on Tour - Alexandra Lange - Mobil/SMS/WhatsApp 01523/6186259

Antigiftködertraining – Gefundenes anzeigen und nicht fressen! Teil 2

ANTIGIFTKÖDERTRAINING


Heute: Ein Anzeigeverhalten aufbauen – Hinsetzen statt Fressen!

Es ist wichtig, dass Dein Hund lernt, was genau er denn tun soll, wenn er etwas fressbares gefunden hat. Quasi etwas, was ihn in dem Moment vom Fressen abhält und Dir aber auch gleichzeitig sagt: „Habe was gefunden!“ 

 


Hier kommst Du zum ersten Teil des Antigiftködertrainings:
Stoppen vor dem Futter aufbauen!
Erst danach kannst Du ein Anzeigeverhalten mit hinzufügen!


 

Sinnvollerweise sollte das Anzeigeverhalten etwas sein, was Dein Hund schon recht gut kann, damit Du es direkt in das Antigiftködertraining mit einbauen kannst. Zum Beispiel ein Sitz oder ein Platz.

Das Anzeigeverhalten wird wirklich erst mit in das Training aufgenommen, wenn Dein Hund von allein am Futter auf dem Boden stoppen kann! Es zeigt Dir später, dass Dein Hund etwas gefunden hat und auf seine Belohnung „von Dir“ wartet! Gut aufgebaut, wird Dein Hund das, was er gefunden hat, dafür liegen lassen.

 

Was Du zum Training auch hier brauchst:

  • Leine
  • Brustgeschirr
  • Clicker oder Markerwort (Infos hier)
  • tolle Kekse
  • langweilige Kekse

 

Jetzt geht es weiter im Training…

Dritter Trainingsschritt:

  1. lege in einigen Metern Entfernung langweilige Kekse gut sichtbar auf den Boden
  2. gehe mit Deinem angeleinten Hund in Richtung dieser Kekse
  3. warte auf das eigenständige Stoppen oder die eigenständige Umorientierung Deines Hundes zu Dir (aus Teil 1)
  4. gib Dein Signal für Sitz
  5. wenn Dein Hund sitzt, markere das gewünschte Verhalten und belohne Deinen Hund
  6. belohne nach dem Marker erst mit einem Keks von Dir und gebe anschließend direkt das Freigabesignal, damit Dein Hund sich die Kekse vom Boden auch nehmen darf

Freigabesignal bedeutet, dass die Übung beendet ist und Dein Hund tun darf, was er gerade möchte. Vermutlich wird das in unserem Fall sein, die Kekse vom Boden zu fressen.

Wichtig ist:
Dein Freigabesignal kommt immer, bevor Dein Hund eigenmächtig entscheidet sich die Kekse vom Boden zu nehmen. Er muss also auf dieses Signal warten!

Im weiteren Trainingsverlauf solltest Du das Anzeigeverhalten etwas verlängern, damit Dein Hund es auch länger wie 1+2 Sekunden zeigen kann. Versuche also in kleinen Schritten den Marker beim Sitzen etwas hinauszuzögern.

Wenn sich das Anzeigeverhalten etwas gefestigt hat, kannst Du mal warten, ob Dein Hund es Dir von allein anbietet:

 

Vierter Trainingsschritt:

  1. lege in einigen Metern Entfernung langweilige Kekse gut sichtbar auf den Boden
  2. gehe mit Deinem angeleinten Hund in Richtung dieser Kekse
  3. warte auf das eigenständige Hinsetzen Deines Hundes – kein Signal geben!
  4. wenn Dein Hund sitzt, markere das Verhalten und belohne Deinen Hund
  5. belohne nach dem Marker erst mit einem Keks von Dir und gebe anschließend direkt das Freigabesignal, damit Dein Hund sich die Kekse vom Boden auch nehmen darf

 

Generalisieren!!!

Trainiere nach und nach mit schwierigeren Leckereien, die am Boden liegen. Du musst mit all den Dingen trainieren, die Dein Hund Dir später anzeigen soll. Trainierst Du es nicht mit Wiener Würstchen – wird es damit eventuell nicht klappen. Trainiere in verschiedenen Situationen, mit verschiedenen Ablenkungen drumherum, mit verschiedenen Untergründen… Je mehr Abwechslung Du rein bringst, desto besser das Verhalten bei Deinem Hund…

 

Das kann dann Dein Ergebnis sein:

 

Antigiftködertraining – Gefundenes anzeigen und nicht fressen! Teil 1

 

 

Du hast Fragen zum Antigiftködertraining? Dann komm doch mit in unsere Facebookgruppe TRAINING für MENSCH & HUND – Da helfen wir Dir gern weiter!


 

Wenn Du nichts verpassen willst, trage Dich hier für unsere Infos ein:

Sobald ein neuer Blogartilkel erscheint, bekommst Du eine Info per Email von mir sowie weitere Infos, die Dich beim Training mit Deinem Hund voranbringen – selbstverständlich kostenlos!
Du kannst dich jederzeit mit einem Klick wieder abmelden.

Hier bekommst du alle Hinweise zum Datenschutz.

 


 

Ich wünsche Dir viel Spaß beim Training!

Wenn Du Fragen dazu hast, kannst Du Dich gern bei mir melden:

Alexandra – 01523/6186259 – www.4pfoten-on-tour.de

Author:

Ich bin Alexandra... Mir liegt sehr viel daran, das freundliche und faire Hundetraining weiter zu verbreiten. Ich unterstütze Dich und Deinen Hund auf dem Weg zu einem harmonischen Miteinander. Weit weg von Strafen, Rangordnung und Chefgehabe!

Schreibe einen Kommentar

Lass uns in Kontakt bleiben

4Pfoten on Tour - Hundetraining Kassel & online
Hundetraining Kreis Kassel & online

Alexandra Lange
Mobil/SMS/WhatsApp: 01523/6186259

Hundesuchstaffel Kassel

Pettrailing für den Kreis Kassel...


Verfolge unser Training gern auf Facebook: Auf-Hundespur.info

Mitglied im Trainernetzwerk

Trainernetzwerk Trainieren statt dominieren
Trainieren statt dominieren

Auf dem laufenden bleiben..

Lass Dich kostenlos über Kursstarts & Co hier vor Ort informieren... Beachte die Datenschutzerklärung.