by Alexandra
Tage der Impulöskontrolle - Dogbetter Challenge

Tage der Impulskontrolle

25. bis 28. Februar 2022 - Anmeldung geschlossen

Challenge - Hundetraining & Tipps

Wie Du erfolgreich an der Impulskontrolle Deines Hundes trainierst

Für ein erfolgreiches Training ist Voraussetzung, dass Du weißt, was Impulskontrolle überhaupt ist, wo sie herkommt, wie sie funktioniert und wie Dein Hund lernt besser damit umzugehen.

Wo fällt es Deinem Hund mit der Impulskontrolle schwer?

  • Bällchen
  • Hunde
  • Futter
  • Katzen
  • Menschen
  • Wild

Sei Dir darüber im Klaren, dass Verbote keine Impulskontrolle stärken! 

Lerne in 4 Tagen:

Wie Du zielorientiert und erfolgreich an der Impulskontrolle trainierst.

Welche gravierenden Fehler Du im Training unbedingt vermeiden solltest.

Wie Dein Hund lernt, sich eigenständig beherrschen zu können.

Was Dich erwartet:

3 Trainingsaufgaben

Komm mit wertvollen Aufgaben direkt in die Umsetzung und erreiche direkt erste Erfolge.

2 Live Fragerunden

2 Live Fragerunden für alle Deine Fragen zu den Challenge Aufgaben. Alle Fragerunden inklusive Aufzeichnung.

1 Live Webinar

Erhalte noch mehr Infos rund um das Thema Impulskontrolle und Frustrationstoleranz. Inklusive Aufzeichnung.

Facebook Gruppe

Profitiere von einer wunderbaren Community, zeige Dein Training und tausche Dich mit den anderen Teilnehmern dort aus.

Tage der Impulöskontrolle - Dogbetter Challenge

Tage der Impulskontrolle

      • 4 Tage Input für Dich
      • 3 Aufgaben zum Umsetzen
      • 2 Live Fragerunden
      • Alle Inhalte auf Facebook
      • 1 Live Webinar auf Zoom
      • Dich, Deinen Hund und Training besser verstehen
      • Melde Dich mit Deinem Namen und Deiner Emailadresse an – keine weiteren Kosten

Anmeldung geschlossen!

IN KÜRZE INFOS ZUR NÄCHSTEN CHALLENGE!

Du erklärst dich damit einverstanden, dass Deine Daten gespeichert werden, damit ich Dir die Emails zur Challenge sowie weitere  Trainingstipps und Angebote schicken kann. Du kannst Dich jederzeit mit nur einem Klick wieder abmelden. Hier bekommst du alle Hinweise zum Datenschutz 

Das sagen Teilnehmer...

Annette & Frieda und Freddy

Liebe Alexandra, Deine Art, etwas zu erklären und auf Fragen zu antworten fand ich verständlich, kompetent und sympathisch!

Meine Hunde und ich waren bisher auf keinem Hundeplatz und haben deshalb alles erfreut aufgenommen.

Ich habe mir viele Notizen gemacht und werde die Erfolge, die schon während der Challenge eingetroffen sind, versuchen zu vertiefen.

Ich möchte nochmals herzlichen Dank sagen. 💗

Andrea & Odin

Abgesehen davon, dass wir sehr konkreten Trainingsfortschritt gemacht haben z.B. bei Hundebegegnungen, habe ich vor allem ein anderes Verständnis für Hundetraining bekommen und habe erkannt, dass vieles, von dem ich bisher dachte, dass es positives und hundgerechtes Training wäre, gar nicht wirklich ausschließlich positiv ist. Für mich kommt kein anderes Training mehr infrage.

In einigen Bereichen fühle ich mich in meinem bisherigen Weg bestärkt, vieles habe ich neu kennengelernt und freue mich darauf, dieses Wissen auszubauen. Mein Fokus liegt nun noch stärker auf den vielen Dingen, die bereits gut funktionieren, und ich bin sicher, dass wir bei den paar Baustellen, die uns noch beschäftigen, auch gute Fortschritte machen werden.

Gabi & Elli, Lona und Lizzy

Liebe Alexandra, Deine Erklärungen sind super und Deine Vorschläge wirklich klasse.

Von Herzen noch einmal vielen lieben Dank für die informativen Videos und die hilfreichen Tipps für den Alltag. Nun kann ich auch besser verstehen, wieso ich manchmal so in meinem Verhalten gefangen bin (vor allem, wenn ich auf „stressige“ Mitmenschen treffe): Mein Hinterhirn und der Eisberg sind am Werk.

Ich habe mir fest vorgenommen, als „Marker“ den Anblick meiner 3 Hundemädels zu nutzen, damit ich wieder mit guten Emotionen ins Vorderhirn komme.

Sandra & Lulu

Auch von mir ein dickes Dankeschön. Ein paar Sachen konnte ich schon verbessern sowie auch umsetzen.

Zum Beispiel Hundebegegnungen. Vor allem, wenn es andere Hündinnen sind, da ist mir Lulu ständig in die Leine gegangen und hat gebellt und manchmal geknurrt. Ich lenke sie inzwischen sehr gut ab und Lulu konzentriert sich nun viel mehr auf mich. Notfalls wechsel ich rechtzeitig die Seite, wenn dies möglich ist. Viel entspannter geworden und das nach so kurzer Zeit.

Die Baustelle Jagdverhalten und Rückruf wird noch einiges an Training brauchen. Aber ich bin dran. Kegeln findet Lulu übrigens super toll. Gehört jetzt beim Spaziergang mittlerweile schon dazu.

Verena & Spike

Ein ganz liebes Danke schön für so viel interessanten und aufschlussreichen Input. Spike und ich haben uns sehr gefreut wieder mit dabei sein zu können. Wir haben schon einige Challenges bei Dir mitgemacht und wirklich jedes Mal gibt es wieder was Neues für uns zu lernen und umzusetzen.

Dieses Mal lag unser Fokus auf dem kleinschrittigen Training und worauf wir alles achten sollten. Dabei ist mir erstmal richtig klar geworden, dass wir häufig viel zu viel und vor allem viel zu schnell erwarten, das Signale funktionieren  sollen. Lieben Dank für diesen Gedankenanstoß.

Wir freuen uns, wenn es eine Wiederholung gibt.

Tanja & Zelda

Ich möchte mich an dieser Stelle zunächst herzlichst für die Möglichkeit hier mitzumachen und für die ganze Mühe, Zeit und Geduld von Dir, Alexandra, bedanken. Ich habe die Challenge tatsächlich vor allem als Lernmöglichkeit für mich empfunden. Ich kann jetzt besser auf Zelda’s Körpersprache und ihre damit verbundenen Empfindungen eingehen.

Das schöne dabei ist, dass ich tatsächlich viel in meinem Bauchgefühl bestätigt wurde. Dies gibt mir Sicherheit auf dem richtigen Weg zu sein und auch mehr Gelassenheit gegenüber so manchem Kritiker, der noch von „Rudelführer“ und „harte Führung“ überzeugt ist.  Zudem haben die Übungen Zelda und mir viel Spaß gemacht und haben uns, so empfinde ich das zumindest, noch mehr zu einem Team werden lassen.

Deine Trainerin in der Challenge

Mein Name ist Alexandra Lange. Ich bin Hundetrainerin, Hundepsychologin und-ernährungsberaterin. Ich wohne mit meiner Familie und unseren Hunden in Schauenburg bei Kassel. Seit 2010 helfe ich Menschen mit Hunden zu einem harmonischen Miteinander.

Ganz wichtig ist mir dabei, auf jede Art von Gewalt, Strafe und Druck zu verzichten. Nicht nur das Verhalten beim Hund zu sehen, sondern auch zu hinterfragen, warum der Hund tut, was er tut, welche Motivation und Emotion hinter diesem Verhalten steckt, um dann einen Trainingsweg zu gehen, womit Mensch und Hund geholfen ist.

Weißt Du was das Tolle an solch einem Training ist?
Dein Hund findet Dich klasse, Eure Bindung wird stärker, Dein Hund lernt, dass Du ihm gut tust und er sich auf Dich verlassen kann. Ihr werdet ein tolles Team!